Bernina ist die neue Kartoffel in Reuth

Reuth. Frisch geerntete Kartoffeln sind bei den Menschen sehr beliebt. „Aber der Geschmack hat sich geändert“, sagt Wolfgang Sammer, Geschäftsführer der landwirtschaftlichen Produktion Reuth. Die Menschen wollen nicht mehr die mehligen, sondern die wachsigen Sorten. Er zeigt ein stattliches Beispiel der Sorte Bernina: „Dies ist eine der besten Sorten. Fest kochend und es hat eine schöne Größe“. Gut für Salzkartoffeln. Wolfgang Sammer: „Ich habe es bereits nach Geschmack gekocht“. Denn es ist klar, in Reuth wird nur das angebaut, was gut schmeckt. Dasselbe gilt für die Adretta, eine mehlige Sorte. „Neuer ist Laura, eine rotschalige Sorte, die Kartoffel ist beim Kochen ziemlich fest. „Eine unserer Standardsorten ist die Milwa, eine dankbare Sorte.

Reuther Agrarproduktion baut aus Rentabilitätsgründen keine Spezialsorten mehr an. Dies wird Steffen Janke aus Schönberg überlassen, der ein Kartoffelspezialist für die Originalsorten ist. „Er hat eine Reihe von Gebieten am Rande unserer Felder. Beispielsweise wächst dort die alte Kartoffelsorte Blauschweden, deren Inneres blauviolett aussieht.

Die Kartoffeln aus landwirtschaftlicher Produktion Sammer wuchsen auf vier Hektar Land in der Nähe von Schönlind. Die Ernte ist in vollem Gange und das gute Wetter wird genutzt. Eine Pause wird nur dann eingelegt, wenn es regnet oder wenn der Kartoffelmischer streikt. Immerhin ist es etwa 50 Jahre alt. Am Montagmorgen, als sie nicht mehr laufen wollte, half ihr ein Schlosser, damit die Ernte weitergehen konnte. Die Erntehelferinnen lesen die Steine von Hand ab, wenn die Kartoffeln, wie die Vogtländer sagen, auf dem Förderband laufen. Auch das Kartoffellager zwischen Reuth und Schönlind, das außen farbig gestrichen ist, wird für den Umschlag genutzt. Paul Grünzig hebt die Kartoffeln mit einem Gabelstapler in die Metallkisten und wirft sie zur Sortierung aus, die ebenfalls von Hand erfolgt. Kleine und beschädigte Früchte werden als Futter verkauft und die Steine werden sortiert. Einige Senioren sind als Erntehelfer dabei. Piotr Maciejewski, der zusammen mit Susann Hofmann die Kartoffeln in Zehn-Kilo-Säcke verpackt, ist neben anderen polnischen Mitarbeitern fest angestellt. „Wenn er über eine Arbeitsvermittlung für uns arbeiten würde, würde er weniger Geld bekommen“, sagt Wolfgang Sammer. „So würde er das gleiche Geld wie die anderen erhalten.

In diesem Jahr werden 350 Doppelzentner Kartoffeln pro Hektar Ackerland geerntet. „Der Ertrag ist dieses Jahr sehr gut“, sagt er als erfahrener Landwirt. „Der Regen kam immer zur richtigen Zeit. Und die warmen Nächte im August waren ideal. Kartoffeln sind Nachtpflanzen.

Der Betrieb baut auch zum ersten Mal Winterweizen, Raps, Gerste und Erbsen sowie Ackerbohnen an. „Sie sind eine gute Proteinquelle für unsere Rinder“, sagt Sammer. Allerdings war er mit dem Bohnenertrag nicht ganz zufrieden. Die Reuther Agrarproduktion hat 700 Rinden, davon 240 Milchkühe. Die Mutterkühe sind auf der Wiese. Die Kälber bleiben sechs Monate lang bei ihnen und werden gesäugt. „Es ist nicht profitabel, aber sie stehen auf dem Land, wie die Reuth-Linde, die nicht maschinell geerntet werden konnte“. Und, wie viele Passanten bestätigen werden: „Es ist einfach ein schönes Bild, wenn die Kälber mit den Mutterkühen auf der Weide sind“.

Die Reuther-Kartoffeln werden das ganze Jahr über an der Reuth-Tankstelle, in Straßburg im Gemeinhardter Getränkeladen und seit kurzem auch im Dorfladen Kloschwitz verkauft. Zur Erntezeit können Sie direkt zum Kartoffellager kommen, um Kartoffeln zu kaufen. Darüber hinaus werden seit vielen Jahren Lieferungen an Kunden durchgeführt. In diesem Jahr wird der Betrieb den Herbstmarkt verpassen, weil wir immer dabei waren. Der Reuther Herbstmarkt ist wegen Corona abgesagt worden.

Quelle: Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

 

Obstkorb 4 Kg

Testen Sie unseren Obstkorb Lieferservice in Hamburg & Umland.

Erster Obstkorb gratis!

Kostprobe anfordern

Als Neukunden in Hamburg schenken wir Ihnen einen Obstkorb im Wert von 16 € gratis. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ab 5 Mitarbeitern.

Scroll to Top

Gratis Obstkorb?

Als Neukunden in Hamburg schenken wir Ihnen einen Obstkorb im Wert von 16 € gratis. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ab 5 Mitarbeitern.
Obstkorb TEAM

Download BIO-Zertifikat

Wir senden Ihnen unser gültiges BIO-Zertifikat sofort per E-Mail.

[theme-my-login action="login"]