„Als Exot aus regionalem Anbau liegt unser fränkischer Ingwer voll im Trend“

Exotische Kultursorten werden in Deutschland und Europa immer beliebter für den Anbau. Die Verbraucher interessieren sich zunehmend für die internationale Küche, und dies spiegelt sich in den Bedürfnissen der Lebensmitteleinzelhändler wider. Gleichzeitig ist der Klimawandel günstig für den Anbau von Sorten, die das mildere Klima suchen. Die Höfler Gemüse GbR aus dem Knoblauchland erntet derzeit zum ersten Mal Ingwer.

„Die Master School of Vegetable Gardening führt seit geraumer Zeit praktische Versuche mit Ingwer durch und wir halten Kontakt mit der Institution. Mein Neffe war dort im letzten Semester Meisterschüler und absolvierte sein Praxissemester bei uns im Familienunternehmen. Da wurde uns klar, dass Ingwer auch etwas für uns sein würde“, sagt Höfler.

Der geeignete Raum dafür war bereits vorhanden: „Wir haben 3.000 m² ältere Gewächshäuser aus den 60er und 80er Jahren. Wir bauen während der Wintermonate Rucola an – ab März eignet sich die Gegend für den Anbau von Ingwer.

Gesagt, getan: „Wir haben dann Bio-Ingwer aus Peru gekauft, ihn selbst angebaut und schließlich gepflanzt. Danach funktioniert die Pflanze nicht mehr so gut. Jetzt wächst unser Ingwer wunderbar und seit drei Wochen können wir ihn ernten.

Während getrockneter Ingwer bereits eine gewisse Position auf dem Markt einnimmt, ist frischer Ingwer noch eine Marktlücke, weiß Höfler: „Jetzt kommt es darauf an, einen guten Absatzkanal für unseren Ingwer zu finden, und das ist nicht so einfach. Wir registrieren einen gewissen Anstieg der Verkäufe auf den Wochenmärkten, aber im Allgemeinen gibt es immer noch einen Bedarf an Verbraucheraufklärung. Ingwer ist ein Spitzenprodukt, frisch, aromatisch und gesund – das ist es, was wir vermitteln wollen. Als natürliches Antibiotikum und exotisches Produkt aus regionalem Anbau liegt fränkischer Ingwer sehr im Trend.

Die erste Ernte muss im Dezember verkauft werden: „Es ist wichtig für uns, den Ingwer unverarbeitet und frisch zu vermarkten. Bislang fehlt es hier noch an Aufmerksamkeit, und wir werden dies in den nächsten drei Monaten nicht schaffen. Aber wir möchten den Ingwer trotzdem in unser Sortiment aufnehmen. Mit 3.000 ertragreichen Quadratmetern bieten wir das ideale Produkt für den Lebensmitteleinzelhandel. Außerdem steht nun im Herbst die Kürbissaison an: „Ingwer wird oft in Kombination mit Kürbis verwendet, daher erwarten wir, dass die Nachfrage wieder steigen wird.

Die Exote weckt auch Höflers Hunger nach mehr: „Wenn es mit dem Ingwer gut läuft, möchten wir in Zukunft Kurkuma anbauen“, so Peter Höfler abschließend.

Obstkorb 4 Kg

Testen Sie unseren Obstkorb Lieferservice in Hamburg & Umland.

Erster Obstkorb gratis!

Kostprobe anfordern

Als Neukunden in Hamburg schenken wir Ihnen einen Obstkorb im Wert von 16 € gratis. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ab 5 Mitarbeitern.

Scroll to Top

Gratis Obstkorb?

Als Neukunden in Hamburg schenken wir Ihnen einen Obstkorb im Wert von 16 € gratis. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ab 5 Mitarbeitern.
Obstkorb TEAM

Download BIO-Zertifikat

Wir senden Ihnen unser gültiges BIO-Zertifikat sofort per E-Mail.

[theme-my-login action="login"]